Flößermuseum

Talhubenflößer

Das 1999 im Untergeschoß der Tannbergschule eingerichtete Flößermuseum ist aus einer Heimatstube hervorgegangen, die seit 1977 im Rathaus öffentlich zugänglich war. Das Museum wurde nun völlig neu konzipiert und erstrahlt nach seiner feierlichen Wiedereröffnung, welche am 16.07.2011 stattfand, in neuem Glanz.

Im Zentrum der Ausstellung steht die Flößerei, die einst für den Ort von großer wirtschaftlicher Bedeutung war. Der reiche Holzbestand des Nordschwarzwalds wurde über Nagold, Enz, Neckar und Rhein bis in die Niederlande geflößt. Erst mit dem Bau der Nagoldtalbahn 1868-1874 und dem Ausbau der Staatsstraße von Calw nach Pforzheim, erfolgte eine Verlagerung auf Straße und Schiene. Im Jahr 1911 fuhr das letzte Floß die Nagold hinunter.

Ein detailgetreues Modell des alten Unterreichenbach Bahnhofs stellt den Umbruch vom Floß zur Schiene dar.

Das Museum bietet aber auch einen schönen Rückblick auf unseren Ort und seine Geschichte, sowie Originalen aus den alten Tagen. Anhand von Floßmodellen, Bildern, Werkzeugen und vielem mehr wird ein Einblick in das Leben der Vergangenheit gegeben.

Geöffnet:

Unser Museum öffnet seine Türen nach vorheriger telefonischer Vereinbarung - wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Kontaktdaten

Gemeindeverwaltung Unterreichenbach

BMA Unterreichenbach
Im Oberdorf 15
75399 Unterreichenbach

Telefon: 07235 9333-0
Telefax: 07235 9333-33
Ortsverwaltung Kapfenhardt
Rathausstr. 4
75399 Unterreichenbach

Telefon: 0151 46118677
Telefax: 07235 9333-33
Karte Unterreichenbach

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen